No Christmas for Merkel

Die Abschiebung in sichere Herkunftsländer mag auf den ersten Blick vielleicht nicht christlich erscheinen...

Angela Merkel

...aber das stellt für Angela Merkel kein moralisches Hindernis dar. Die Bundeskanzlerin und mit ihr die Gesamtheit der Christlich Demokratischen Union lässt sich ihre besinnliche Weihnachtszeit nicht von humanitären Katastrophen an den Außengrenzen unseres gesegneten Heimatkontinents verderben. Im Gegenteil, sie unterstützt eine menschenfeindliche Asylpolitik aus Angst davor, die falschen Geflüchteten aufzunehmen - und stimmt damit ein in den Tenor aus den Straßen Kölns, Dresdens und Düsseldorfs.

Wir sind für die CDU auf Wählerfang gegangen und haben unsere frohe Botschaft der Abschiebung auf Weihnachtsmärkten in Berlin verbreitet.


Jesus Christus spricht: Wer einen Fremden aufnimmt, der in Not ist, der nimmt mich auf – wer einen Fremden, der Hilfe braucht, zurückweist, der weist mich zurück.

Matthäus 25, 31-46

Wir sind der Meinung, wer Merkels Asylpolitik unterstützt, hat sein Anrecht auf Weihnachten verwirkt. Deshalb haben wir einen Aufruf an Kirchengemeinden im ganzen Land verfasst und sie aufgefordert, CDU Mitgliedern zu Weihnachten die Tore zu versperren.

Lesen Sie hier unseren offenen Brief.


Wenn Sie an Merkels Asylpolitik denken, haben Sie auch eher unweihnachtliche Szenen im Kopf? Unter dem Hashtag #noxmasformerkel können Sie Beispiele für rassistische oder inhumane Zustände posten, die Merkel durch Nichtstun oder aktive Politik hinnimmt oder fördert. Sie können aber auch einfach ihre Meinung zu Merkels Asylpolitik teilen. Denn egal ob gläubig oder nicht, wer es wie Merkel als unchristlich bezeichnet, zuviele Geflüchtete aufzunehmen, darf kein Weihnachten feiern.


Möchten Sie dieses Jahr auch einen Weihnachtsgruß von Angela Merkel verschicken? Ihre Kirchgemeinde oder ihr örtliches CDU Kreisbüro würde sich garantiert darüber freuen. Klicken Sie hier, um die Karte als pdf herunterzuladen.


Merkels Weihnachtsgruß ist in ganz Deutschland gesichtet worden. Wenn Sie die Karte auch irgendwo entdeckt haben, machen Sie ein Foto und schicken Sie es mit Angabe des Ortes an info@noxmasformerkel.de, dann laden wir es hier hoch.